metal4all logo

Open Air Festival (seit 2005)

Celtic Rock Open Air 2013

Festival liegt in der Vergangenheit!
Festivalzeitraum: (Dauer: 1 Tag)

"Die Kelten sind los!"

- denn: wie schon in den vergangenen Jahren spielen auch dieses Jahr wieder einige hochkarätige Folk- und Viking-Metal Bands in der wunderschönen Burgruine Greifenstein.

Das familiäre und eintägige Festival am Rande des Westerwalds bietet dieses Jahr mit Eluveitie und Suidakra zwei durchaus bekannte und derzeit angesagte Bands. Diese werden für euch direkt auf dem Burghof rocken!

Umgeben wird das Ganze dann von einem wunderbaren Mittelaltermarkt, welcher sich vom Burghof beginnend über das gesamte Ruinengelände zieht - inklusive Ritterkämpfen, Spielleuten, Gauklern und Handwerkern.

Besichtigungen des vielleicht größten Glockenmuseums Deutschlands sind während des Festivals auch möglich.

Zur üblichen Verpflegung gesellen sich - wie es sich bei einem mittelalterlich angehauchten Festival gehört - jede Menge Met in den verschiedensten Sorten sowie kulinarische Schlemmereien wie Falafel oder Knobi-Brot.

Camping findet natürlich auch statt! Das Campinggelände findet sich auf einer Grünfläche direkt vor Greifenstein und ist keine 5 Gehminuten von der Burgruine entfernt.

Bleibt eigentlich nur noch zu sagen: Auf in die Schlacht!

Alles auf einen Blick

Anreise

Mit dem Auto:

Die Burg Greifenstein liegt gut sichtbar gelegen im schönen Dilltal am Rand der Autobahn A45

Aus Richtung Siegen/Dortmund kommend nehmt ihr zunächst die Abfahrt Herborn-Süd und fahrt von da aus auf die B277 in Richtung Sinn. Weiter auf der Bundesstraße erreicht ihr nach dem Örtchen Sinn das Dorf Edingen. Hier fahrt ihr an der einzigen Ampel rechts in den Ort rein. Am nächsten STOP-Schild biegt ihr nach links auf die "Landstraße" ab und fahrt anschließen wieder rechts auf den "Greifensteiner Weg". Wie der Name schon sagt führt euch diese Straße letzten Endes nach Greifenstein. Folgt einfach dem Straßenverlauf und ihr könnt das Camping- und Festivalgelände schon gar nicht verfehlen :-)

Aus Richtung Wetzlar/Frankfurt kommend nehmt ihr die Abfahrt Ehringshausen und folgt dem Straßenverlauf bis in die gleichnamige Gemeinde. Am Kreisel biegt ihr nach rechts auf die B277 in Richtung Herborn ab. Deren Straßenverlauf folgt ihr durch den Ort Katzenfurt (Vorsicht: Blitzer am Ortseingang!). Nach Katzenfurt erreicht ihr die Ortschaft Edingen. Hier fahrt ihr an der einzigen Ampel links in den Ort rein. Am nächsten STOP-Schild biegt ihr nach links auf die "Landstraße" ab und fahrt anschließen wieder rechts auf den "Greifensteiner Weg". Wie der Name schon sagt führt euch diese Straße letzten Endes nach Greifenstein. Folgt einfach dem Straßenverlauf und ihr könnt das Camping- und Festivalgelände schon gar nicht verfehlen :-)

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Greifenstein besitzt keinen Bahnhof, somit muss auf Busverbindungen aus Herborn oder Katzenfurt/Wetzlar zugegriffen werden. Aktuelle Busfahrpläne findet ihr unter http://www.vld-wetzlar.de/.

Ob und zu welchen Zeiten ein Shuttlebus eingeführt wird, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Wenn es hier was neues gibt, erfahrt ihr es natürlich auf metal4all.de

Für Sportliche und Fitte unter euch: :-) 

Das Dorf Edingen ist per Zug stündlich von Frankfurt oder Dillenburg aus gut zu erreichen. Von Dort aus kann man auch zu Fuß den Weg nach Greifenstein auf sich nehmen - ca. 2,5 km steil bergauf (ist aber zu schaffen)!

Informationen verkehrt? Bitte korrigiere uns! | letztes Update: 26.05.2013 12:46

Deine Meinung zum Festival